Rezepte - Kräuter - Hausmittel

Aus Kräutern lässt sich vieles zaubern. Es gibt viele überlieferte Rezepte für Hausmittel gegen die veschiedensten Leiden.

Bitte lassen Sie Ihre gesundheitlichen Probleme jedoch vorher von einem Arzt abklären! Danach können Hausmittel (unterstützend)zur Heilung, Besserung, Linderung verwendet werden.

Finden Sie hier einige Rezepte solcher Hausmittel, die einfach selbst herzustellen Sind. Ein Danke auch an Kräuterfreunde, die mir ihre Rezepte zur Verfügung gestellt haben!


Eibischzuckerl

4 EL Eibischwurzelstückchen
1/2 l Wasser
20 EL Tragent (Arabischer Gumme)
25 EL Rohzucker
1 Eiweiß verquirlt

Die Eibischwurzelstückchen im kalten Wasser ca. 1 Stunde ziehen lassen und anschließend kurz aufkochen. Den Tragant in die noch warme Flüssigkeit rühren und gut vermengen. Anschließend die Masse gleich durch ein Sieb geben und sofort den Rohrzucker einrühren. Sobald dieser aufgelöst ist, das Eiweiß dazugeben, gründlich durchmischen und die masse auf ein Backblech streichen. Auskühlen lassen und kleine Würfel ausschneiden. Schmeckt köstlich.
(nach Ursel Bühring "Alles über Heilpflanzen")

Eibisch-Hustensirup

3 Handvoll Wurzeln
1 l Wasser
500 g Rohrzucker

Die Wurzeln in kaltem Wasser 1 Stunde ziehen lassen, kurz aufkochen und abgießen. Zucker dazugeben und auf Sirupdicke einkochen. In kleine dunkle Flaschen füllen und kühl aufbewahren.
Bei Husten mehrmals täglich 1/2 - 1 TL einnehmen.
(nach Ursel Bühring "Alles über Heilpflanzen")

Zugsalbe (Rezept von Regina)

Verwendung: bei eitrigen Hauterkrankungen



1/3 Tiroler Steinöl (Danke Regina, für die Sendung von Tiroler Steinöl!)
1/3 Johanniskrautöl
1/3 Bienenwachs
2-5 Tropfen äth. Öl Niaouli (pro 10g Gesamtmenge)

Bienenwachs im Wasserbad zum Schmelzen bringen, Johanniskrautöl und Steinöl zufügen, gut vermengen. Zum Schluß das ätherische Öl zufügen. In kleine Dosen abfüllen und gut verschlossen und kühl aufbewahren

Vorsicht: nicht auf Schleimhäute aufbringen!