Rezepte - Kräuter - Liköre und Schnäpse

Eigentlich bin ich kein großer Freund vom Hochprozentigen. Einem Glas Wein am Abend bin ich jedoch nicht abgeneigt.
Und ab und zu ein kleines Stamperl aromatischer Kräuterlikör oder fruchtiger Hagebutte- oder Holunderlikör kann dem Seelen- und Körperwohl auch gutes tun.

Auch eignet sich ein kleines Fläschchen solcher selbst angesetzten Köstlichkeiten gut als Geschenk oder kleines Mitbringsel.

:: Hagebuttenlikör

Reif, jedoch VOR dem Frost ernten!


300 g brauner Zucker
200 ml Wasser
200 g gequetschte Hagebutten

1 l hochproz. Kornbrand

Die Hagebutten im Mörser quetschen, damit sich das Aroma erschließt.

Zucker in Wasser aufkochen und erkalten lassen.
Die gequetschten Hagebutten mit Schale, Körnern, Fruchtfleisch, in ein großes Schraubglas oder in eine Flasche füllen. Mit der Zuckerlösung bedecken. Gut schüteln und 14 Tage auf eine sonnige Fensterbank stellen. Öfters durchschütteln.

Danach den Kornbrand darübergießen. 6 Wochen lang ruhen lassen, dann die Feststoffe abseihen und den Likör in kleine Fläschchen füllen. Aus dem Rückstand kann man noch einen Tee aufbrühen bzw. ihn zu Mus verarbeiten.

:: Nußlikör

Die Nüsse sollten zwischen Johanni (24. Juni) und mitte Juli geerntet werden. Sie müssen grün sein und sollten mit einer Nadel durchbohrt werden können.


10 grüne Walüsse
1 Simtstange
5 Gewürznelken
1 EL Anissamen
2 Sternanis
1 Vanilleschote
1 Zweig Zitronenverbene
200 g Kandiszucker
1 l Korn

Die Nüsse vierteln und mit Gewürzen und Zucker in ein Ansatzgefäß geben. Mit dem Korn übergiessen.

An einem warmen, sonnigen Platz stellen und 6 Wochen ziehen lassen. Immer wieder gut durchschütteln, damit sich der Zucker gut löst. Die Flüssigkeit wird recht bald sehr dunkel bis schwarz.

Nach 6 Wochen filtrieren und in Flaschen füllen. Ca. 2 Monate nachreifen lassen.

Fördert die Verdauung!

:: Kräuterlikör

Für den Kräuterlikör verwende hauptsächlich frische Kräuter und zerkleinere sie etwas.

3 Zweige Salbei
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Oregano
1 Zweig Zitronenthymian
1 Zweig Majoran
1 Zweig Zitronenverbene
1 EL getrocknete Kamillenblüten
200 g Zucker
1 l Wodka

Die Kräuter etwas zerkleinern und mit Zucker in ein Ansatzgefäß geben und mit Wodka übergiessen.

An einen warmen, aber nicht sonnigen Platz stellen und immer wieder gut durchschütteln, damit sich der Zucker löst.

Nach zwei Wochen filtrieren und in Flaschen füllen.

magenstärkend und verdauungsfördernd.

:: Salbeilikör

30 Salbeiblätter
5 Basilikumblätter
1 EL rote Pfefferkörner
250 g Zucker
1 l Korn
350 ml Wasser

Kräuter und Pfefferkörner in ein lichtdurchlässiges Ansatzgefäß geben, mit Alkohol übergiessen und an einen warmen, sonnigen Platz stellen.

Nach einer Woche filtrieren. Wasser kochen und den Zucker auflösen, abkühlen lassen und mit dem Ansatz vermischen.

In Flaschen füllen und 2 Monate ruhen lassen.

Wirkt sich günstig auf Magen und Darm aus.

:: Holunderblütenlikör

200 g frische Holunderblüten
4 unbehandelte Zitronen (oder ev. Zitronenverbene)
200 g Zucker
1 l Wodka

Zwei Zitronen in dünne Scheiben schneiden und mit den Holunderblüten und dem Zucker in ein Ansatzgefäß schichten. Ich nehme üblicherweise anstatt Zitronen gerne Zitronenverbene. Aber hier sollte aus den übrigen Zitronen der Saft ausgepresst werden und mit dem Wodka über den Ansatz gegossen werden.

An einen warmen Ort stellen und 7 Wochen ziehen lassen.

Filtrieren und in Flaschen füllen.

Immunstärkend!